Rätsel gelöst

This post is also available in : Englisch Französisch Italienisch

Viele von euch haben sich gefragt, wie uns, was wir mit dem kleinen Tunnel, den wir euch kürzlich gezeigt haben, erreichen können, und was die Wortscherben bedeuten, die wir gehört haben.

Phiphi, Zoé, Pâquerette, Ivan und Izzy, Angel und Balou, Shadow, Ernie, Monti und Finn, und Omi Elke machten keinen Fehler: im Frühling wird es Arbeiten geben, um die Aussenwand des Hauses zu isolieren !

Damit wir weiter gehen können, werden unsere Dosies einen Abschnitt des Gartenzauns verschieben, und wir können über einen langen Tunnel weiter auf ihn zugreifen. Was ihr gesehen habt, ist nur der erste Teil; der Rest wird aus einem Gitter hergestellt, das auf einem Brett befestigt ist. Claire und Momo wollen, dass wir uns daran gewöhnen, zwei oder drei Monate im Tunnel zu sein, bevor die Bauarbeiten beginnen, also können wir es euch sehr bald zeigen.

Ich bin nicht erfreut über den bevorstehenden Lärm und die Aufregung, selbst wenn es nur noch ein paar Monate ist !

Wir haben gerade erfahren, dass unser Freund Balou vor ein paar Tagen die Regenbogenbrücke überquert hat; viele tröstliche Schnurren für seine Familie.

2 Gedanken zu „Rätsel gelöst

  1. Angel

    Liebe Pixie, lieber Zorro,
    ich kann sehr gut verstehen, dass es Euch vor dem Lärm und all den anderen Unannehmlichkeiten graut, die da auf Euch zukommen, nicht zuletzt von den ganzen fremden Männern, die da in Eurem Revier arbeiten.
    Aber wenn es für Euch ein Trost ist, kann ich Euch maunzen, dass in meinem Revier nächstes Frühjahr auch Handwerker sein werden. Es soll eine neue Heizung eingebaut werden. Ich bin darüber auch alles andere als erfreut.

    Vielen lieben Dank auch, dass Ihr meinen Fraule und mir so liebe, mitfühlende Worte geschrieben habt, als mein Bruder Balou die Regenbogenbruecke überqueren musste.

    Schnurrgruesse

    Angel

    Antworten
  2. Elke

    Hallo, ihr Lieben,

    leider sind Handwerkerarbeiten immer mit viel Lärm und Schmutz verbunden. Ich kann mir gut
    vorstellen, dass euch das keine Freude machen wird. Aber leider sind die Arbeiten ja erforderlich,
    so dass ihr da durch müsst. Ich drücke euch beide Daumen, dass ihr diese Zeit gut überstehen
    werdet.

    Liebe Grüße von
    Elke und Lea

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.