Schlagwort-Archive: Gesundheit

Wie seine Katze vor Hitze schützen ?

Es wird heiß hier sein ! MeteoSchweiz meldet eine Hitzewelle für die nächste Woche : die Temperaturen werden am Tag über 30 Grad und nachts über 20 Grad betragen.

Obwohl wir die Hitze besser als die Hunde vertragen, leiden wir auch, wenn es zu heiß ist. Wir können unsere Körpertemperatur nicht senken, indem wir nicht wie ein Mensch schwitzen, weil wir nur durch Pfotenballen schwitzen, was nicht ausreicht. Im schlimmsten Fall können wir sogar einen gefährlichen Hitzschlag bekommen.

Die Ratschläge, die für Menschen gelten, sind für Katzen die gleichen : kühl bleiben und trinken.

Wie seine Katze vor Hitze schützen ?

Hier ein paar einfache Dinge :

  • Wenn möglich, eure Katze dazu bringen, sich im Haus zu kühlen.
  • Fenster und Fensterläden schließen, damit die Hitze nicht zuviel ins Haus gelangt.
  • Die Klimaanlage einschalten, wenn ihr eine habt (nicht zu kalt!).
  • Die Katze zum Trinken und Spielen mit Wasser anregen : Eiswürfel in die Schüssel stellen, Spielzeug in eine Schüssel Wasser stellen, Wassertanks an verschiedenen Stellen aufstellen, wo die Katze gerne im Schatten ruht.
  • Gebt eure Katze eine erfrischende Matratze : sie kann in der Tierhandlung gefunden werden, oder stellet Taschen mit Gel, die ihr in den Gefrierschrank stellt, unter ihre bevorzugte Decke (gefaltet in zwei oder vier Hälften).

Weitere nützliche Informationen findet ihr in unseren anderen Artikeln :

Internationaler Tag der Tierärzte

Heute haben wir uns entschieden, euch das Handwerk von Tierarzt vorzustellen, um den Internationaler Tag der Tierärzte zu feiern.

In der Schweiz soll der zukünftige Tierarzt während 5 Jahre an der Vetsuisse-Fakultät studieren ; er hat die Auswahl zwischen zwei Standorte, die Universität von Bern oder diejenige von Zürich. Nach seinem Diplom wird der Tierarzt ein Assistent während einigen Jahren bei einem erprobten Tierarzt oder an der Universität, um praktische Erfahrung zu sammeln und sich zu spezialisieren zu beginnen. Er kann seine Tätigkeit auf unabhängige Weise in der ganzen Schweiz ausüben, mittels einer kantonalen Genehmigung.

Die größte Zahl der Tierärzte haben dann ihre eigene Praxis und beschäftigen sich mit der Gesundheit der Haustieren oder der Nutztieren ; dieser Anblick von ihrem Handwerk ist übrigens für die breite Masse am besten bekannt. Sie beraten ebenfalls die Tiereigentümer über die Fragen von Besitz, von Zucht, oder noch Ernährung.

Aber ein Tierarzt kann auch in anderen Gebieten arbeiten : Lebensmittelsicherheit, Tierschutz, Forschung, Unterricht den zukünftigen Tierärzten oder noch Postgraduierte-Bildung der Tierärzte im Amt, die Liste ist nicht erschöpfend.

Die Kenntnisse entwickeln sich auf dem Gebiet der Gesundheit schnell ; die Bildung eines Tierarztes ist niemals beendet, er verbessert sich ununterbrochen. Verschiedene Wege können eingeschlagen werden, um es zu machen : Doktor, Weiterbildung, Fortbildung (Physiotherapeut oder Chiropraktiker zum Beispiel), Spezialisierung (besondere Tierart, exotische Tierart, Pathologie, alternative Medizin, Verhaltensmedizin, Labor, …)

Das Handwerk von Tierarzt ist schließlich ein sehr verschiedenartig gestaltetes Handwerk, das jedem Tierarzt erlaubt, sein Glück entsprechend seinen Kompetenzen und seinen Interessen zu finden.

Wir hätten uns niemals vorgestellt, daß man genauso lange Studien brauchte, um uns zu pflegen, zu heilen, und ein Thermometer, ihr weisst wo, zu stecken !

Ein ganz besonderen Dank an unseren Tierarzt Christophe und sein ganzes Team des Cabinet du Molage !

Guten Nachrichten

Seit einigen Tagen bringe ich jeden Abend Claire einen grossen Nachtschmetterling (Spannweite ungefähr 12 cm) : ich weiß, daß sie das sehr gern hat, und gestern habe ich ihr sogar zwei gebracht.

Sie hat eine komische Weise gehabt, sich bei mir zu bedanken : trotz unserer Proteste hat sie dem Tag “Bring deine Katze zum Tierarzt” vorgegriffen (22. August), und hat uns am Dienstag nachmittags entführt.

Pixie ist wahrlich ein Zen Mönch, wenn sie mit dem Auto reist, aber ich habe den Gesang meines Volkes und das Klagelied des armen Gefangenen während der ganzen Strecke gesungen (Hinfahrt UND Rückkehr !)

PIXIE : …und du hast auch Pipi gemacht…

ZORRO : Keinen Grund, es jedermann zu erzählen !!

Die guten Nachrichten : alles geht gut ! Pixie wiegt 3,3 kg und ich 5,8 kg. Claire dachte, daß ich vielleicht zuviel aß, aber ich bin vom Tierarzt gerettet worden : er hat gesagt, daß ich sehr gut so war. Ouf !

Die Temperaturen sind seit Donnerstag schliesslich gesunken, und wir haben sogar Regen gehabt.

Am Mittwoch 15. August ist es mein Geburtstag, und ich habe ein Geschenk für euch, dann vergesst nicht, uns zu besuchen !